Start
PinBoard
Bremen
BT
BT 2004-2005
Beach 2001
Beach 2002
OvG Beach64
OvG X-Mas 04
OvG
Beach-Lexikon
Trainer-Legende
ASV Turniere
Impressum
Bild-Lexikon
Regeln
Fun-Lexikon
BT 2004-2005

Erster Spieltag der Saison 2004/2005 mit der neu formierten I. Herren: 11.09.2004

Coach: Micha, Kader: MB: Micha B., Detlef, Uwe R., AA: Andreas, Bartosz, Martin, Junior (Verletzt ohne Einsatz), D: Daniel, Lukasz, L. Bax, Z: Frank

Abwesend: Uwe H. (Verletzt aber zum anfeuern da), Steffen (Verletzt), Robert (Urlaub)

Erstes Spiel des Tages und der Saison: RPB III (Rotation Prenzlauer Berg):
Nach unausgeglichenem Start lag die BT nach zwei engen Sätzen (verloren zu -25; -22) mit 0:2 zurück. Im dritten Satz stabilisierte sich das Spiel deutlich und der Gegner konnte dem bzw. der Steigerung nichts entgegensetzen. Die Satzergebnisse -18, -15 und -9 im Tie-Break dokumentieren dies deutlich. Für das erste Spiel der Saison nach nur drei-wöchiger Vorbereitung und ohne kompletten Kader eine mehr als befriedigende Leistung aus dem Rückstand. Bei relativ gleichmässiger Verteilung der Spielanteile eine sehr gute Leistung des neuen Kaders.

Statistik: Sätze: 3:2, Satzpunkte: 25:27, 22:25, 25:18, 25:15, 15:9

Auszeiten: BT: 5 von 10 (Gegner: 7 von 10); Spielerwechsel: 4 (Gegner: 6)

Zweites Spiel: SC Siemenstadt:
Trotz der hohen Belastung durch das direkt vorweg gegangene 5-Satz-Match zeigte die BT jeweils in der Endphase der ersten beiden Sätze die besseren Nerven. Beide Sätze endeten jeweils 26:24. Im dritten Satz konnte Siemensstadt dann nicht mehr gegenhalten (-19). Das Spiel wurde in unveränderter Formation ohne Spielerwechsel durchgezogen. Der eingesetzte 6er bot eine stabile Leistung.

Statistik: Sätze: 3:0, Satzpunkte: 26:24, 26:24, 25:19

Auszeiten: BT: 3 von 6 (Gegner: 6 von 6); Spielerwechsel: 0 (Gegner: 9 )

Abendprogramm: Essen und Trinken bei Hotte (Bilder folgen sobald Bax liefert...)

Zweiter Spieltag der Saison. Die Mannschaft hat mit langen Liste verletzter Spieler zu kämpfen. Die taktische Marschroute des Trainers für den Spieltag lautet: Das erste Spiel gegen den laut Tabelle nach dem ersten Spieltag stärkeren Gegner ggf. ohne zuviel Kraftverlust der Mannschaft laufen lassen. Bei guter Chance auf Sieg spielen, ansonsten Ergebnis akzeptieren. Konzentration auf das zweite Spiel und den laut Tabelle schwächeren Gegner. Ergebnis des Spieltages mit dieser Taktik: 2:2 Punkte (wie geplant). Plan und Soll voll erfüllt.

 

Statistik: Sätze: x:x, Satzpunkte:

Auszeiten: BT: x von xx (Gegner: x von xx); Spielerwechsel: x (Gegner: x)

 

Statistik: Sätze: x:x, Satzpunkte:

Auszeiten: BT: x von xx (Gegner: x von xx); Spielerwechsel: x (Gegner: x)

Die Vorbereitung des dritten Spieltages (17.10.2004) muss man für die Geschichte einfach mal festhalten. Daher ist im linken Kasten der komplette Kader mit dem aktuellen Status per 13.10.2004 mal exemplarisch festgehalten:

Ergab am 13-10-2004 zur Spieltagsvorbereitung eine Zuspielertrainingseinheit mit insgesamt drei Leuten (plus Trainer)!!

01 Z/Robert: Grippe geschwächt, Training
02 Z/Frank: Im Urlaub seit letztem Spieltag
03 Z/Steffen: Verletzt / Meniskus
04 Z/T/Micha: Grippegeschwächt
05 D/Daniel: Grippe ausfall
06 D/Lukasz: Fehlt wegen Klausurvorbereitung
07 MB/Micha B.: Dienstreise / Indien
08 MB/Uwe R.: Verletzt / Sprunggelenk
09 MB/Detlef: Training
10 A/Andreas: Training
11 A/Martin: Fehlt, Freundin im KH/Kind hüten
12 A/Junior: Verletzt / Patella
13 A/Uwe H.: Verletzt / Bandscheibenvorfall
14 A/Bartosz: Verletzt / Knieprobleme
15 L/Bax: Verletzt / Arbeitsunfall

Taktische Marschrichtung für den dritten Spieltag: 1. Spiel gewinnen gegen laut Tabelle schwächeren Gegner (ggf. mit allen Kräften). 2. Spiel gegen aktuellen Tabellenzweiten ggf. laufen lassen. Zielvorgabe 2:2 Punkte (8:4 nach Spieltag) (13.10.2004)

So und nun der Realitätskommentar zum 3. Spieltag:
Das erste Spiel (BVV) wäre beinahe nicht planmässig gelaufen. BVV war zwar erwartungsgemäß (aus Tabellenstand) nicht so stark, aber wir haben leider auch keine Überzeugende Leistung abrufen können. Trotzdem ist es uns gelungen nach gewonnenem 1. und anschliessend verlorenem 2. und 3. Satz das Spiel noch in den Tie-Break zu bringen und diesen zu gewinnen. Allerdings muss man kritisch anmerken, dass wir uns nach einer 8:3 (Seitenwechsel) - 11:3 und 13:9-Führung knapp in ein 15:13 Satzergebnis gespielt haben... Die Wackelnummer am Ende wäre sicher nicht nötig gewesen. Andererseits haben wir uns im vierten Satz bei 1:2 Sätzen mit einem 27:25 zurück ins Spiel gekämpft!

Statistik: Sätze: 3:2, Satzpunkte: 25:16, 17:25, 22:25, 27:25 (nach 22:17-Führung), 15:13 (nach 11:3 und 13:9)

Auszeiten: BT: 8 von 10 (Gegner: 6 von 10); Spielerwechsel: 2 (Gegner: 2)

Das zweite Spiel gegen den amtierenden Tabellenzweiten (TSV Lichtenberg) war nach der mühsamen Pflicht aus dem ersten Spiel (die uns auch etwas zu viel Kraft auf der Mitte gekostet hat) als Kür geplant. Hier muss man nun wiederum festhalten, dass es - trotz der megaschlechten Trainingsvorbereitung - zweifellos das beste Spiel der Saison war. Lichtenberg und wir haben uns über den größten Teil der Spieldistanz nichts geschenkt und Lichtenberg musste alles abrufen, was verfügbar war. Die Satzergebnisse: 24:26 (1.), 24:26 (2. nach eigenem Matchball bei 24!), 25:22 (3.) und 25:17 im 4ten sprechen hierbei für sich. Tolles Spiel. Nicht viele Mannschaften halten nach so knappen Satzverlusten mit, statt sich einen Hänger zu leisten.

Statistik: Sätze: 1:3, Satzpunkte: 24:26, 24:26, 25:22, 17:25

Auszeiten: BT: 8 von 8 (Gegner: 4 von 8); Spielerwechsel: 4 (Gegner: 5)

Tabellenstand nach 3 Spieltagen: 8:4 Punkte

Vor den 4. Spieltag hat die Chronik der BT eine Geschichte gesetzt. Diese kann man in Anlehnung an das legendäre MAD-Magazine mit “Neulich an einem Montag” umschreiben. Es gibt aber auch die Option der Anleihe an bekannte Filmtitel (und durchaus gute Filme...): “Es geschah an einem Montag” (Sehr guter Krimi in schwarz-weiß mit Heinz Rühmann und Gert Fröbe) und dessen amerikanisches Remake “Das Versprechen” (Mit Jack Nicholson in der Hauptrolle). Das Remake ist m.E. übrigens unerwartet gut (für einen amerikanischen Film).

Es geschah an einem Montag: Nämlich mal wieder nichts...

Das Versprechen: Wir trainieren in der Woche vor dem Spieltag Montag und Mittwoch...

Tag der Geschichte: Der 25. Oktober 2004.
Nach den Regeln des BT-Trainingsbetriebes ein regulärer Trainingstag, da in der Woche vor einem regulären Spieltag liegend. Vom Trainer wurden die veränderten Trainingszeiten (Winterhalbjahr) frühzeitig per mail kommuniziert (Treffen um 19.45 Uhr, Trainingsbeginn um 20.00 Uhr). Für diesen Montag stellte sich der unbedarfte Trainer folgende anzunehmende Besetzung vor:

Steffen: Verletzt (Meniskus)
Junior: Verletzt (Patella - trotzdem prinzipiell trainingsfähig wie am Spieltag besprochen))
Uwe H .: Verletzt (Bandscheibe - trotzdem prinzipiell trainingsfähig wie am Spieltag besprochen)
Uwe R.: Verletzt (Sprunggelenk)
Detlef: Montags selten, daher nicht zwingend auf Rechnung

Nun nahmen die Dinge Ihren Lauf... Der Trainer ging also von einer maximal zu erwartenden Besetzung von 9 Leuten aus, was schon mal ein anständiges Training zugelassen hätte, als folgendes geschah:

Daniel: Fehlt entschuldigt (3. Woche wegen Erkältung..., Absage frühzeitig per mail, aber erst Nachmittags gelesen)
8 kleine Negerlein..., als nächstes meldete sich der Mobiltelefonsignal für eine eingehende SMS:

Andreas: Fehlt entschuldigt (Rechtzeitig per SMS wie erwünscht) wegen Erkältung/Grippe
7 kleine Negerlein..., nun klingelte das Handy:


Bax: Fehlt entschuldigt, Absage gegen 18.00/18.30 wegen Arbeit
6 kleine Negelein..., als auch schon wieder das Telefon klingelte:

Frank: Fehlt entschuldigt, Absage gegen 18.00/18.30 wegen Arbeit
5 kleine Negerlein..., jetzt war es gegen 19.00 Uhr auch schon etwas spät um darüber nachzudenken, ob sich denn die Tour in den Wedding noch lohnt oder es sinnvoll wäre dem Rest im Sinne einer Absage Bescheid zu geben. Andererseits war der Trainingsplan auch mit fünf Leuten noch sinnvoll umzusetzen. Aber wie immer wurde die Rechnung ohne die Wirte gemacht:

Micha B.: Fehlt unentschuldigt (obwohll aus Urlaub zurück... Info an Kassenwart: Bax)
4 kleine Negerlein...,

Lukasz: Fehlt unentschuldigt (Sinnvollerweise bei Barthosz statt beim Trainer - wie vereinbart - abgesagt... Info an Kassenwart: Bax)
3 kleine Negerlein..., blieben also übrig und standen sich die Beine in den Bauch:

Robert: Anwesend (Ab 19.20 Uhr - neue Trainingszeiten vergessen ;-)
Martin: Anwesend (Pünktlich zu 19.45 Uhr)
Barthosz: Anwesend (Verspätet aus Uni - aber da)

Was macht solche Geschichten nun so ärgerlich? Ausser dem Umstand das natürlich vor einem Spieltag wieder mal nicht annähernd anständig trainiert wird...:

1. 4 Leute fahren, laufen -wie auch immer - vergebens zu Training, wobei sie ja davon ausgehen, dort auf ein paar (kleingeschrieben! nicht Großgeschrieben, also mehr als zwei!) Leute zwecks gemeinsamen Volleyballtraining und -spiel zu treffen
2. Von den 4 Leuten (Trainer natürlich inklusive) leisten die meisten mehr als 20 Kilometer ab. Kostet Zeit, kostet Geld, ärgerlich
3. Man könnte den Abend ja auch anders verbringen, andererseits ist man aber Mitglied einer Mannschaft...
und dann gibt es da ja noch die Einzelbetrachtungen:
4. Martin hätte nach der Arbeit um 17.30 Uhr statt aus Britz nach Hause zu düsen um dort kurz die Familie zu sehen auch zum Freizeitvolleyball gehen können...
5. Robert wäre vielleicht auch was anderes eingefallen (und das nachdem er die Vorwoche schon nicht beim Training war...)
6. Barthosz hätte sich nicht aus der Uni abgehetzt...
7. Micha hätte sich keinen Trainingsplan ausdenken brauchen, hätte den im Rahmen der Absagen nicht anpassen müssen, hätte den eigentlich ganz sein lassen können...

Also mal wieder ein Erlebnis der unangenehmen Seite für die Leute die tatsächlich da waren. Besonders ärgerlich finde ich die Nachlässigkeit mit der in diesen Fällen mit der Zeit der Mannschaftskameraden umgegangen wird. Es ist auch zweifellos dem Trainingszustand und der Spielfreude nicht zuträglich sich an den Spieltagen immer rumzuquälen statt aus einer vernünftigen Vorbereitung vielleicht auch mal anständig zu spielen.

UND NOCHMAL FÜR ALLE:

Woche nach dem Spieltag:

Woche vor dem Spieltag:

Montags kein Training

Montags Training:
Treffen an der Halle um 19.45 Uhr
Beginn Training: 20.00 Uhr

Mittwochs Training:
Treffen an der Halle: 19.15 Uhr
Beginn Training: 19.30 Uhr

Mittwochs Training:
Treffen an der Halle: 19.15 Uhr
Beginn Training: 19.30 Uhr

Freitags Spielen nach Vereinbarung:
Treffen in der Halle ab 19.00 Uhr

Freitags Spielen nach Vereinbarung:
Treffen in der Halle ab 19.00 Uhr

4.Spieltag

Trainer fehlt wegen kurzfristiger Reise nach Barcelona (Coaching macht hoffentlich Gerhard...)

 

Statistik: Sätze: x:x, Satzpunkte:

Auszeiten: BT: x von xx (Gegner: x von xx); Spielerwechsel: x (Gegner: x)

TRAININGSSPIEL AM 5.11.2004 (Freitagstermin!) in der Grüntaler (Gegen TSC Friedenau)

Um zahlreiches erscheinen wird gebeten. Zahlreich wären im moment schon alle Zahlen größer 6 an einem regulären Trainingstag!!!!!!!!!

5. Spieltag

 

Statistik: Sätze: x:x, Satzpunkte:

Auszeiten: BT: x von xx (Gegner: x von xx); Spielerwechsel: x (Gegner: x)

- Zurück zur Startseite -